Rund um die Villacher Alpe mit Windische Höhe und Krastal

Tourdaten

Distanz
114,23 km
Dauer
255 min
Aufstieg/Abstieg
2112 / 2112 m
Min. / Max. Seehöhe
457 / 1118 m
Handicap
2

Anfahrt:

Auf der A2 oder B84 von Klagenfurt bzw. Villach kommend nach Velden

S-Bahn Kärnten (Linie S1)

Parkmöglichkeiten:

Parkplatz Eishalle Velden, Parkplatz Marietta

Wegbeschreibung:

Velden – Rosegg – St. Martin – Ledenitzen – Finkenstein – Arnoldstein – Feistritz a. d. Gail – Vorderberg – St. Stefan – Windische Höhe – Kreuzen – Paternion – Feistritz – Stuben – Weißenstein – Puch – Krastal – Treffen – Landskron – St. Michael –Wernberg – Velden.

Schöne Tour mit wenig Verkehr und knackigem Herzstück.

Die Südseite der Villacher Alpe ist das größte Bergsturzmassiv der Südalpen. 1348 stürzte bei einem Erdbeben die gesamt Südseite des Berges ab, dabei sollen fast 2.000 Personen ums Leben gekommen sein. Noch heute zeugen Felsbrocken entlang der Autobahn von diesem Ereignis. Jetzt ist dieses Gebiet Naturschutzgebiet (Kärntens 1. Naturpark) und bietet Lebensraum für seltene Tiere und Pflanzen. Am Gipfel der Villacher Alpe steht die höchstgelegene Kirche Europas, auf 2.160 m Seehöhe. Kurz aber umso steiler, fast 20 %, ist der Anstieg zur Windischen Höhe. Einen kurzen aber einfachen Anstieg gibt es noch ins Krastal, bekannt vor allem durch den Abbau von weißem Krastaler Marmor.

Impressionen